• cgailer

Terrassengespräch: Hot Stuff

Im Rahmen der HERO-Reihe besuchte uns am 23. September 2021 ein weiterer Weltmeister. Nach Alban Lakata und Benjamin Karl wurde es diesmal besonders heiß, es wurde Hot Stuff präsentiert. Prof. Dullnig lud den 29-jährigen Jungunternehmer, Thomas Hlatky, zum Terrassengespräch in die HAK Lienz ein. Der Kärntner macht nämlich die besten Chili-Saucen der Welt! 2020 setzte er sich in New Mexico bei den Scovie Awards gegen über 700 Konkurrenten durch, kurze Zeit später kürte er sich in New York bei den Hot Pepper Awards zum Weltmeister. Beim Great Taste Award in Großbritannien bekam er vor wenigen Tagen die sensationelle Höchstbewertung von 3 Sternen und Bestnoten für vier weitere Saucen!


Tommy erzählte locker und lässig vor staunenden Schülerinnen und Schülern der HAKplus-Klassen von seinen Kochanfängen im Kreis seiner Familie – Freunde seiner Eltern kommen aus Indien. Nach dem Gymnasium studierte er Erziehungswissenschaften und nebenbei spielt er einer Band Schlagzeug.

Seit 2016 gibt es sein Unternehmen offiziell, vorher hat er mit Begeisterung für Freunde und Bekannte gekocht. Dass er sein Hobby zum Beruf machen konnte, hat auch mit seinen verschieden Weltmeistertiteln zu tun, so wurde Spar auf ihn aufmerksam, wo er derzeit gelistet ist. Auch in Delikatessenläden und in der Gastro findet man seine Gourmetsaucen für Feinschmecker in den markanten kleinen Fläschchen – übrigens unterschiedlich gebrandet.

Die Fragen der Schülerinnen und Schüler betrafen den Ablauf der Awards, seinen Tagesablauf, die Rohstoffe und Lieferanten, die Produktion in Klagenfurt (früher in der Garage seines Vaters) und die Logistik. Derzeit macht er alles alleine, er kann sich aber vorstellen, Mitarbeiter zu beschäftigen. Verkaufen oder outsourcen ist aber kein Thema.

Hinter seinem Erfolg steckt natürlich viel Arbeit und er betrieb learning by doing, aber ohne Familie und Freunde, die ihn auch bei grafischen Arbeiten und Fotosessions unterstützen, hätte er es nicht geschafft.





Der Vortrag wurde im Rahmen des HERO-Projektes, welches von der EU mit Leader-Mitteln gefördert wird, organisiert. Das Ziel dieser Initiative ist es, Jugendliche mit erfolgreichen Unternehmen in Kontakt zu bringen und Entrepreneurship Education auszubauen.


60 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen